Hast du schon mal die Wörter Inklusion, Integration und Ausgrenzung gehört? Bei allen drei Begriffen geht es darum, wie Gruppen mit Menschen umgehen, die anders sind als die Mehrheit der Gruppe. Menschen, die zum Beispiel eine andere Hautfarbe haben, eine andere Sprache sprechen oder eine Behinderung haben. Hier kannst du lernen, was die drei Wörter bedeuten, indem du in drei verschiedenen Gruppen zu Gast bist.

Gruppe A

Stell dir vor, die runden Figuren sind Kinder. Oben hast du drei Kinder zur Auswahl, ein gelbes Kind, ein grünes Kind und ein oranges Kind.

  1. Entscheide dich, welches der drei Kinder du sein möchtest. Du kannst dich bewegen. Stelle dich irgendwo zu den Kindern unten dazu.
  1. Erkläre, warum du dich für dein Kind entschieden hast.
  2. Ich wollte sein, weil….

  3. Warum hast du dich genau da hingestellt?
  4. Ich habe mir meinen Platz ausgesucht, weil…
  5. Wie geht es den anderen Kindern wohl? Wenn du auf ein Kind unten tippst, kannst du ihm einen Mund schenken. Tippst du öfter, ändert sich der Mund (1. Mundwinkel freundlich, 2. Mundwinkel gerade, 3. Mundwinkel nach unten). Gib jedem Kind einen passenden Gesichtsausdruck.

Gruppe B

  1. Entscheide dich, welches der drei Kinder du sein möchtest. Du kannst dich bewegen. Stelle dich irgendwo zu den Kindern unten dazu.
  1. Erkläre, warum du dich für dein Kind entschieden hast.
  2. Ich wollte sein, weil….

  3. Warum hast du dich genau da hingestellt?
  4. Ich habe mir meinen Platz ausgesucht, weil…
  5. Wie geht es den anderen Kindern wohl? Wenn du auf ein Kind unten tippst, kannst du ihm einen Mund schenken. Tippst du öfter, ändert sich der Mund. Gib jedem Kind einen passenden Gesichtsausdruck.